P10 Themenwort W#2 Unterwegs


Ich habe mit mir gerungen, ob ich dieses Bild machen soll oder irgendwas fröhlich-buntes.

Aber warum sollte ein Projekt nicht auch mal nachdenklich sein?

Dieser Radfahrer war letzten Freitag unterwegs, sein Ziel mir unbekannt. Mittagspause? Freier Tag? Ich weiß es nicht. Er kam vormittags an der Kreuzung bei meinem Arbeitsplatz vorbei und er war nicht allein unterwegs. Unterwegs waren auch zwei Arbeiter mit ihrem kleinen LKW…. 3 Stunden sah ich die weiße Plane auf dem Boden und mir wurde wieder folgendes bewusst…..

Wir denken selten darüber nach, dass, wenn wir unterwegs sind, wir vielleicht nie unser Ziel erreichen könnten und das ist auch gut so. Aber hin und wieder mal, sollten wir, bevor wir das Haus verlassen, uns noch einmal umdrehen und alles was wir lieben, besonders doll drücken. ❤️

Advertisements

12 Comments

  1. Ja Radfahrer verunglücken 😦

    Aber auch Fussgänger werden angefahren oder überfahren von Radfahrern.
    Habe ich gerade heute wieder bemerkt. Man muss zur Seite springen um nicht überfahren zu werden.
    Trotz speziellen Radwegen und Fussgängerweg paralell daneben. 😦

    1. Das tragische ist, dass wir es allzu oft als selbstverständlich betrachten, dass wir von anderen gesehen werden. Habe als Teenager selbst mal einen LKW an der Plane „geküsst“ und nur dank meiner Reflexe bin ich seitlich neben ihm noch zum stehen gekommen. Dadurch bin ich generell jemand, der versucht weit vorausschauend mich draußen zu bewegen, egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto. Im Zweifel bleib ich stehen, egal ob ich im Recht bin oder nicht 🤷

      1. Das ist beiseitig, und leider allzu oft als selbstverständlich betrachtet, dass wir von anderen gesehen werden 😦
        Da hast du vollkommen Recht !

    1. Ja, das ist auch ein großes Problem. Genauso wie mit hohem Tempo auf eine Kreuzung zurasen. Nur weil man grün hat, bedeutet es nicht, dass alle einen sehen. Habe mich auch schon oft erschreckt, als plötzlich wie aus dem Nichts ein Radfahrer auftauchte. 😳

  2. Ja, Du hast Recht. Wir nehmen alles nur allzu selbstverständlich hin. Und wenn dann im engsten Familien-/Bekanntenkreis etwas passiert, dann nimmt man sich vor achtsamer zu sein und mehr zu leben und verfällt dann doch wieder in den alten Trott. 😦

    Wir wissen wie, was passiert und das ist auch gut so. Aber es kann so schnell vorbei sein. 😦

    LG Babsi

    1. Es bringt ja auch nichts, mit Angst vor die Türe zu gehen und manchmal passieren auch trotz größter Umsicht schlimme Dinge. Aber einfach versuchen etwas mitzudenken scheint manchen Menschen zu schwer zu sein 😞

Du willst was sagen? Freut mich, aber denk daran, dass deine Mail und IP hinterlassen werden, also nicht darüber jammern :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.